The End of Meat

The End of Meat Eine Welt ohne Fleisch

Eine Welt ohne Fleisch. Ein Dokumentarfilm von Marc Pierschel über die Vision einer Welt ohne Fleisch, der Philosophen, Wissenschaftler, Künstler und Aktivisten vorstellt, die sich mit Alternativen des Zusammenlebens von Menschen und Tieren beschäftigen.

Ab 21. September 2017 im Programm der Tilsiter Lichtspiele

Dokumentarfilm, Regie: Marc Pierschel, DE 2016, 96'
Kamera: Marc Pierschel, Jeff Wirth

OmU / Originalversion mit deutschen Untertiteln
Original language with German subtitles

Wie sähe unsere Welt aus, würden wir kein Fleisch mehr essen?

Ein Dokumentarfilm über die Vision einer Welt ohne Fleisch, der Philosoph*innen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen vorstellt, die sich mit Alternativen des Zusammenlebens von Menschen und Tieren beschäftigen.

In THE END OF MEAT wagt Filmemacher Marc Pierschel den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch sowie deren Auswirkungen auf Umwelt, Tiere und uns selbst. Dabei begegnet er Esther, einem Hausschwein, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, spricht mit den Pionieren der veganen Revolution in Deutschland, besucht die erste vegetarische Stadt in Indien, begegnet geretteten „Nutztieren“ in Freiheit, trifft auf Wissenschaftler*innen, die am tierfreien Fleisch forschen, das den 600 Milliarden schweren, globalen Fleischmarkt revolutionieren soll und vieles mehr.

THE END OF MEAT zeigt eindrucksvoll die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf.

Dennoch handelt es sich insgesamt um einen interessanten, in die Zukunft gerichteten Beitrag zum Dauerthema Fleischkonsum, Veganismus und Schlachttierhaltung.
Die ganze Filmkritik auf kino-zeit.de

Webseite zum Film