Programmarchiv 2018

Kinoprogramm Tilsiter Lichtspiele

achtung berlin Filmfestival

14. achtung berlin
new berlin film award
12. bis 18. April 2018

Festivalprogramm
« Programmübersicht »

Online-Tickets
www.achtungberlin.de

Reservierung
(030) 4268129 (während der Öffnungszeiten)
Wir empfehlen den Online-Vorverkauf!

Festivalkino vom 12. bis 18. April im Tilsiter. Echtes, einzigartiges und authentisches Hauptstadtkino! Die Tilsiter Lichtspiele sind zum fünften Mal als Co-Austragungsort beim Filmfestival für neue Kinofilme aus Berlin und Brandenburg dabei. Immer in Anwesenheit der Filmemacher, die nach ihren Filmen dem Publikum Rede und Antwort stehen!

68. Berlinale 2018

Berlinale Goes Kiez 2018 Tilsiter Lichtspiele

Berlinale Goes Kiez im Tilsiter

Montag 19. Februar
17:00 Berlinale Talents / Free entrance
How to Talk to Strangers: Q&A Reloaded
18:30 Panorama Dokumente
Al Gami’ya - What Comes Around
21:30 Forum
Wieza. Jasny dzien - Tower. A Bright Day.

Spielfilme 2018

Mollys Game Film Aaron Sorkin Banner

Molly's Game

"Drehbuch-Ass Aaron Sorkin liefert mit seinem Regiedebüt ein schauspielerisch elektrisierendes, hochgradig unterhaltsames Drama vom ganz großen Scheitern - und gesteht seiner ambivalenten Protagonistin Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu, ohne deshalb gleich auf seinen skalpellscharf geschliffenen Biss zu verzichten." Filmstarts.de

Der Autor Aaron Sorkin ist bekannt für seine scharf-pointierten Dialoge, die in rasender Geschwindigkeit und in guter Screwball-Tradition Serien und Filme wie The West Wing und The Social Network auszeichneten. Nun gibt er sein gelungenes und erfrischendes Regiedebüt nach der wahren Geschichte der Molly Bloom, einer durch Verletzung gescheiterten hochintelligenten Olympia-Skifahrerin, die eine neue Karriere als Organisatorin von erstklassigen Pokerspielen begann und vom FBI verhaftet wurde.

Loveless Nelyubov Film

Loveless - Nelyubov

"Andrei Swjaginzew ist ein Regisseur mit Blick aufs Große, auf Systeme. Und damit nicht ganz ungefährlich. Für LEVIATHAN, der 2014 in Cannes für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde, hat es von Seiten der russischen Regierung Ärger gegeben. Ihr war die Darstellung vom Untergang des kleinen Mannes angesichts korrupter und undurchsichtiger politischer Mechanismen wohl zu nah an der Wirklichkeit. In LOVELESS verlässt Swjaginzew die Sphären der Politik und wendet sich hin zur Kleinstzelle, zur Familienzelle. [..] Was in LOVELESS beobachtet wird, ist ein System der Härte, der Verrohung, der psychischen Gewalt, die unhinterfragt zum Einsatz kommt und sich von einer Generation an die nächste vererbt." Spiegel Online

Das neue sinistre Filmdrama von Andrei Swjaginzew nach seinem apokalyptischen Film Leviathan (2014) erhielt in Cannes den Preis der Jury 2017. Nominiert als Bester fremdsprachiger Film für den Oscar 2018. Der aktuell bedeutendste russische Filmregisseur wurde 2003 bekannt durch sein spröde-faszinierendes Filmdebüt THE RETURN - DIE RÜCKKEHR.

Wind River Film Banner

Wind River

"Rhapsodie in Weiß: Rauchendes Mündungsfeuer im Schnee oder die Todessehnsucht des unsichtbaren jagenden Mannes. WIND RIVER ist THE SEARCHERS reloaded unter verkehrten Vorzeichen." critic.de

Der neue Film von Taylor Sheridan, Autor von Sicario und Hell or High Water. Regiepreis in Cannes 2017. Autor, Regisseur und Schauspieler Taylor Sheridan ist ein Westerner. Mit Wind River führt er einmal mehr sein Neo-Western-Noir-Sujet fort, jetzt auch als Regisseur, von Texas/Mexiko in den hohen Norden, aus der Steppe in den Schnee. Fehlten in Hell or High Water die Frauenrollen fast gänzlich, greift Sheridan wieder die Figur der jungen FBI-Agentin aus Sicario auf (hier: Elizabeth Olsen) und lässt sie an der Seite eines Fährtenlesers (Jeremy Renner) in einem Indianerreservat in Wyoming in einem Mordfall ermitteln.

Der seidene Faden Film Banner

Der seidene Faden - Phantom Thread

"Für diese Geschichte über einen manischen Perfektionisten haben sich die beiden manischen Perfektionisten Day-Lewis und Anderson bei einem weiteren manischen Perfektionisten bedient: Alfred Hitchcock. [..] Das größte Kunststück ist aber, dass der Film allein durch die Spannung zwischen zwei sturen Liebhabern, die beide kompromisslos auf ihrem Willen bestehen, zum Thriller wird. Die perfekte Liebe, erzählt der große Perfektionist Daniel Day-Lewis in seinem vermutlich letzten Film, ist nur als Hassliebe zu haben." sz.de

Der perfektionistische Schneider Woodcock (Daniel Day-Lewis) kleidet mit seinen begehrten Modellen Adlige, Filmstars, Erbinnen, Damen aus der Society und Debütantinnen im London der Nachkriegsjahre ein. Frauen dienen dem Junggesellen nur als zeitweilige Inspiration und Gesellschaft - bis er Alma (Vicky Krieps) kennenlernt, eine natürliche und unbefangene Frau mit starkem Willen. Sein maßgeschneidertes Leben beginnt sich an den Säumen aufzulösen. Das neue starke Filmdrama von Paul Thomas Anderson - Magnolia / There Will Be Blood - erhielt bei der 90. Verleihung der Academy Awards 2018 den Oscar für das Beste Kostümdesign.

Your Name Makoto Shinkai Film Banner

Your Name. Kimi No Na Wa

"Der japanische Sensationshit bezaubert mit wunderschönen Animationen und einer herzzerreißenden Geschichte über Seelenverwandtschaft und Vorbestimmung. Makoto Shinkai schert sich nicht um physikalische Gesetze und Raum-Zeit-Kontinuen, sondern folgt einer eigenen Logik, die ein wenig an den magischen Realismus seines berühmten Landsmanns Haruki Murakami erinnert... Auf ganz selbstverständliche Weise integriert er das Übernatürliche in die realistischen Alltagszenarien." filmstarts.de

Der erfolgreichste Anime aller Zeiten! Eine wunderbare romantische Tragikomödie über Jugend, Geschlechter, Mystik und die Grenzen von Raum und Zeit. Selbst Chihiros Reise ins Zauberland von Altmeister Hayao Miyazaki muss sich nun respektvoll vor dem neuen Leitstern am Anime-Himmel verneigen. Makoto Shinkai, der Literatur studierte und am 9. Februar 45 Jahre alt wurde, macht seit 1999 Filme, die so lyrische Titel tragen wie Voices of a Distant Star, The Garden of Words, The Place Promised in Our Early Days und Children Who Chase Lost Voices.

The Woman Who Left Film Poster
The Killing of a Sacred Deer Film Poster
Loving Vincent Film Poster
The Square Film Poster
Detroit Film Kathryn Bigelow Poster
Lieber leben Film Poster

Dokumentarfilme 2018

Filmgespräch 15. April 16:00
Mit Regisseur Bernhard Sallmann
« Rhinland. Fontane »

Über Leben in Demmin
Mittwoch 28. März 20:00 Uhr
Filmgespräch mit Regisseur Martin Farkas

Er Sie Ich Film Banner

Er Sie Ich

Ein Gespräch, das nie geführt wurde.

Zwei Menschen, zwei Wahrnehmungen, zwei Erinnerungswelten. Liebten sich Angela und Christian? Waren sie fest zusammen? Welche Erwartungen hatten sie aneinander? Auf alle Fragen gibt es zwei widersprüchliche Antworten. Fest steht: Die beiden lernten sich 1986 in Berlin kennen. Als Angela schwanger wurde, brach der Kontakt ab. 25 Jahre später stellt die Tochter eine Kamera auf. Sie interviewt Christian, sie interviewt Angela. Dann spielt sie ihnen die Aufnahmen der/des jeweils anderen vor. Ein Film über die Macht, die eigene Geschichte zu erzählen, und die Machtlosigkeit, eine zweite Version dieser Geschichte zu verhindern.

Anne Clark I'll walk out into tomorrow Film Banner

Anne Clark. I'll walk out into tomorrow

Anne Clark, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken Word-Kunst, steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Sie verwandelt Sprache in einzigartige Musik. Seit Beginn der 80er Jahre sorgten New Wave Klassiker wie OUR DARKNESS und SLEEPER IN METROPOLIS für einen Rausch der Begeisterung, der Generationen von Musikern inspirierte. Das fesselnde Porträt einer unverwechselbaren Künstlerin, die mit der Kraft ihrer sensationellen Poesie und explosiven Sounds die Musikwelt auf den Kopf gestellt hat. Was bleibt, ist ein sagenhaft künstlerisches Talent, das zur Kultfigur im kulturellen Musikgedächtnis einer Generation wurde.

Playing God Film Banner

Playing God

"It's not perfect. It's rough justice. That's the way the system works."
(Ken Feinberg)

Porträt des "Master of Disaster": Ken Feinberg. Kurz nach dem Terroranschlag vom 11. September 2001 verabschiedet der US-Kongress ein ungewöhnliches Gesetz. Die Politiker legen einen milliardenschweren Fonds auf, aus dem alle Opfer entschädigt werden sollen, die freiwillig auf den Gang zum Gericht verzichten. EIN Mann wird dabei von George Bush persönlich zum alleinigen Entscheider über alle Abfindungssummen ernannt: Der Anwalt und Mediator Ken Feinberg. Er allein entscheidet, wer unter welchen Voraussetzungen wie viel Geld bekommt. Ein Portrait des Mannes, der in den USA in allen großen Entschädigungsfällen der „special master“ ist, angefangen von Agent Orange nach dem Vietnamkrieg bis zur Abgasaffäre von VW.

Free Lunch Society Film Banner

Free Lunch Society

Komm Komm Grundeinkommen: Was würden Sie tun, wenn für Ihren Lebensunterhalt gesorgt wäre? Das bedingungslose Grundeinkommen galt vor wenigen Jahren noch als Hirngespinst. Heute ist diese Utopie denkbarer denn je - intensiv diskutiert in allen politischen und wissenschaftlichen Lagern. Der Film vermittelt Hintergrundwissen zu dieser Idee und sucht nach Erklärungen, Möglichkeiten und Erfahrungen zu ihrer Umsetzung.

Julian Schnabel Private Portrait Film Poster
Tony Conrad Completely In The Present Film Poster
Zeit für Stille Film Poster