Programmarchiv 2019

Kinoprogramm Tilsiter Lichtspiele

111 Jahre Tilsiter Lichtspiele

Historisches Kino Tilsiter Lichtspiele

111 Jahre Tilsiter und 25 Jahre Wiedereröffnung

Am 28. Februar 2019 veranstalten wir in den Tilsiter Lichtspielen ein kleines Rahmenprogramm anlässlich unseres 111. Geburtstages, welcher zugleich den 25. Jahrestag unserer Wiedereröffnung markiert. [PDF-FLYER]

Symbolisch für Vergangenheit und Zukunft stehend, zeigen wir an diesem Tag neben unseren bewährten Eigenproduktionen aus den 1990er Jahren, wie beispielsweise die DDR-Groteske DIE WAHRHEIT ÜBER DIE STASI, die wir zu jedem guten Anlass als Erinnerung an die wilde Zeit jenes Jahrzehnts präsentieren, die beiden Filme DIE REISE NACH TILSIT (1939) und ROMA (2018).

Eine Reise in die Vergangenheit, zurück zur Herkunft unseres Kinonamens mit dem in Vergessenheit geratenen ostpreußischen Namen Tilsit, entfaltet ein weites Tableau der großen und bedeutungsschweren Geschichte, die nicht mit der mystischen, mit beiläufiger Tragik erzählten Novelle DIE REISE NACH TILSIT von Hermann Sudermann beginnt und auch nicht mit deren Verfilmung durch „des Teufels Regisseur“ Veit Harlan endet. Es ist ein Rückblick in eine sich entfernende und unschärfer werdende Vergangenheit, in der Jahrhunderte und Jahrzehnte deutscher, polnischer, litauischer und russischer Geschichte verschmelzen und oft schwer voneinander zu scheiden sind. [weiterlesen]

Die Reise nach Tilsit 1939 Film Veit Harlan
Die Wahrheit über die Stasi Film Poster

Erinnerung an Thomas Günther

Thomas Günther Fotoaktion

Foto-Text-Montage-Kunstaktion. Claus Bach-Thomas Günther-Sabine Jahn, Wandlitz-Autobahn 1980

Samstag, 29.06.2019
15:00 - 18:00 Uhr

Erinnerung an Thomas Günther (1952 - 2018)
„… auf Zeit / … on time“
Freunde, Mitstreiter und Kollegen lesen Texte und zeigen Filme/Bilder
- Eintritt frei -

Thomas Günther war Autor, Künstler, Fotograf, Verleger, Galerist. Er kam aus der Subkultur der 1980er Jahre in Ostberlin. Der Poesie des Untergrunds war er sehr verpflichtet. Wir wollen an ihn erinnern.

15. achtung berlin Filmfestival 2019

15th achtung berlin new berlin film award 2019

the new berlin film award
15. - 16. April im Tilsiter

Das Filmfestival für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg

Dieses Jahr sind wir am 15. + 16. April 2019 Gastgeber des achtung berlin Filmfestivals. In den Sektionen Wettbewerb Spielfilm und Berlin Documents zeigen wir folgende Filme: KANUN von Til Obladen und 4 Blocks-Star Kida Khodr Ramadan über den obdachlosen Flaschensammler Agim, u.a. mit Kida Khodr Ramadan und Frederick Lau. ARME RITTER von Florian Schmitz über den jungen Drifter Erik, der die Liebe und das Glück sucht. BERLIN 4 LOVERS von Leonie Loretta Scholl über die Sehnsuchtsorte Berlin und Tinder. DER HELLSEHER von Fausto Molina, Selbstporträt eines erfolglosen, vom Erblinden bedrohten Filmemacher.

European Arthouse Cinema Day

European Arthouse Cinema Day

Preview 13.10. 20:15
4. Europäischer Kinotag:
CRESCENDO #makemusicnotwar (OmU)

Prädikat besonders wertvoll: "Auf inspirierende Weise erzählt Dror Zahavis Film von jugendlichen Musikern aus Palästina und Israel, die in einem gemeinsamen Konzert ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen sollen... Die wunderschöne gemeinsam erarbeitete Musik setzt den Rahmen der Geschichte, als Zuschauer wird man zu einem Teil der Gruppe, die miteinander streitet, diskutiert, musiziert und lacht. Und so setzt der Film ein mutiges, wichtiges und inspirierendes Zeichen über sein eigentliches Thema hinaus: Dass Grenzen dazu da sind, überwunden zu werden. Durch Zuhören, Reden und Aufeinander zugehen – und natürlich die Kraft der Musik." (FBW)

Crescendo makemusicnotwar Film 2019

Anime 2019

Mirai Das Mädchen aus der Zukunft Anime

Souveräner Anime-Meister: Mamoru Hosoda
Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft

"Der Anime von Mamoru Hosoda (Ame & Yuki, Der Junge und das Biest) verwebt Themen wie Geschwisterrivalität, Geschlechterrollen und Generationenfolge, aber auch japanische Traditionen zu einer wunderbaren Filmerzählung über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft familiärer Bindungen." EPD FILM

Maquia Eine unsterbliche Liebesgeschichte Film

Ein neuer Stern am Anime-Himmel: Mari Okada
Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte

"Ein bezaubernder, hochemotionaler Film über die Liebe, die Sterblichkeit und das Abschiednehmen... Was der Debütfilm von Mari Okada hier in zwei Stunden abfackelt, ist ein narratives Feuerwerk, das andere für eine ganze Serie genutzt hätten. Im Grunde ist es hier so, als ob man eine Staffel von Game of Thrones in einer auf zwei Stunden komprimierten Form sieht, das aber ohne jedwede Erzählungsverluste funktioniert. Das sollte eigentlich unmöglich sein, aber Okada meistert diese selbst gesetzte Herausforderung." PROGRAMMKINO

Spielfilme 2019

Gelobt sei Gott Francois Ozon Film 2019 01

Filmdrama von François Ozon
Gelobt sei Gott

Silberner Bär Großer Preis der Jury Berlinale 2019

Interview mit François Ozon: "Mehr als eine Million Menschen haben den Film in Frankreich gesehen, darunter viele Katholiken. Ich bin davon überzeugt, dass der Film die Wahrnehmung verändert. [..] Wenn ich bisher gefragt wurde, ob das Kino meiner Meinung nach die Welt verändern kann, habe ich immer sehr entschieden geantwortet: "Natürlich nicht!" Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Vielleicht können Filme tatsächlich zumindest einige Dinge in der Gesellschaft in Bewegung bringen." (Zeit Online)

Gelobt sei Gott - Tilsiter Lichtspiele

Midsommar Film 2019 03

Mitternachtssonnenmärchen von Ari Aster
Midsommar

Die Welt beginnt zu schwanken: "Der US-Regisseur Ari Aster testet in MIDSOMMAR Konventionen des Horrorgenres. In Schweden wird er wegen „kultureller Aneignung“ attackiert... Ein überbelichteter Horrorfilm über eine schwedische Sekte, ein Film über Atemnot und tiefe Luftzüge... Letztlich ist MIDSOMMAR ein Film über eine gescheiterte Liebe, eine unschöne Trennung und die heilsame Distanz zum Vertrauten." (taz)

Schöner Tod unter gleißender Sonne: "Ari Asters MIDSOMMAR zieht sich zurück ins Idyll einer heidnischen Kommune. Der Regisseur beweist sich dabei erneut als Meister des Unheimlichen... belässt es jedoch nicht bei visuellen Bizarrerien. Aster erzählt auch eine von tiefer Traurigkeit durchsetzte Anti-Liebesgeschichte. Besser gesagt: die Entliebungsgeschichte einer schleichenden De-Empathisierung." (Tagesspiegel)

In dieser Hölle scheint die Sonne: "Was kann schon unter diesen freundlichen Blumenkindern passieren? MIDSOMMAR lässt Albträume im strahlenden Licht des schwedischen Hochsommers wahr werden... Selten fühlte man sich nach dem Genuss eines Horrorfilms allein in dunklen Räumen sicherer." (Spiegel Online)

Verheißung und Schrecken: "Grüne Wiesen, Menschen in heller Tracht und eine mysteriöse Sekte: Ari Asters meisterhafter Horrorfilm MIDSOMMAR ist ein Seh- und Hörbild über den Knoten aus Versprechen und Unbehagen, den die Gemeinschaft darstellt. Der Moment, an dem der Horror einer unheimlich harmonischen Gemeinschaft endgültig in den Terror des Geheimnisses ihres Zusammenhalts umschlägt, hält schließlich einen Moment abgrundtief ambivalenter Katharsis bereit." (Zeit Online)

Midsommar - Tilsiter Lichtspiele

Mein Lotta-Leben Alles Bingo mit Flamingo Film

Alles Bingo mit Flamingo!
Mein Lotta-Leben

Prädikat besonders wertvoll: "Die Verfilmung der gleichnamigen Buchreihe rund um Lotta, ihre beste Freundin Cheyenne und ihre Familie überzeugt mit einer schwungvollen Inszenierung, großartigen Jungdarsteller*innen und jeder Menge witziger Ideen." (Deutsche Film- und Medienbewertung)

Mein Lotta-Leben - Alles Bingo mit Flamingo!

Und wer nimmt den Hund Film 2019 01

Scheidungskomödie von Rainer Kaufmann
Und wer nimmt den Hund?

"Bitterböse, von Klaus Eichhammer exzellent fotografierte Scheidungskomödie, mit der Rainer Kaufmann an seinen einstigen Überraschungs-Publikumshit „Stadtgespräch“ anknüpft und die beiden Schauspiel-Ikonen Ulrich Tukur und Martina Gedeck als trennungswilliges Ehepaar zu Höchstleistungen antreibt." (Filmstarts)

Und wer nimmt den Hund? - Tilsiter Lichtspiele

Synonymes Film 2019 02

Ein Israeli in Paris
Synonymes

Goldener Bär für den Besten Film Berlinale 2019

Wie werde ich mich selbst los? "In Nadav Lapids furiosem Film setzt ein junger Israeli alles daran, sich in Paris neu zu erfinden. Ein Taumel aus Worten, Bildern und Begierden - unser Film der Woche. [..] SYNONYMES zeigt, wie jemand gegen biografische Prägungen und Zuschreibungen von außen ankämpft und sie doch nicht so einfach loswird. Weder mit einer anderen Sprache noch mit einem neuen Mantel." (Spiegel Online)

Synonymes - Tilsiter Lichtspiele

Leid und Herrlichkeit 2019 01

Der neue Film von Pedro Almodóvar
Leid und Herrlichkeit

"Pedro Almódovars reifstes Werk seit VOLVER und sein persönlichster Film überhaupt - eine tief melancholische, manchmal ambivalente, aber letztlich doch zu Herzen gehende Selbstreflexion eines großen Regisseurs, der den Glauben an die Menschen trotz aller Schmerzen und Rückschläge niemals verloren gibt." (Filmstarts)

Leid und Herrlichkeit - Tilsiter Lichtspiele

Ich war zuhause aber Film 2019 04

Film von Angela Schanelec
Ich war zuhause, aber...

Silberner Bär für die Beste Regie Berlinale 2019

"Endlos rätselhaft, ungreifbar schön... In ihrem Berlinale-Triumph arbeitet Angela Schanelec viel mit dem Klang von Sprache. Der Zauber dieses herausragenden Werks lässt sich mit Worten aber kaum einfangen - unser Film der Woche." SPIEGEL ONLINE

Ich war zuhause, aber... Tilsiter Lichtspiele

Rocketman Film Taron Egerton

A Musical Fantasy on Elton John
Rocketman

"Wie ein Großbrand in einer Feuerwerksfabrik: glitzernd und bunt, aber auch erschütternd. Magischer Realismus lässt Elton John und sein Konzertpublikum über den Boden schweben, die Musicalszenen stolpern manchmal in die Handlung hinein, ohne anzuklopfen, sind aber musikalisch so gelungen, dass man ihnen den Überfall schnell verzeiht." FAZ

Rocketman - Tilsiter Lichtspiele

Yesterday The Beatles Film 2019

Musikalische Liebeskomödie von Danny Boyle
Yesterday

"Eine Welt ohne die Beatles – ohne John, Paul, George, Ringo und ihre Songs – eigentlich unvorstellbar! Doch Regiestar Danny Boyle (Trainspotting, Slumdog Millionaire) und Drehbuchautor Richard Curtis (Notting Hill) nehmen genau dieses Thema und wirbeln es gründlich durcheinander. Das Ergebnis ist ein zauberhafter und absolut sommerhit-verdächtiger Musikfilm in bester britischer Komödientradition. Richtig schön!" PROGRAMMKINO

Yesterday - Tilsiter Lichtspiele

The Dead Don't Die Film Jim Jarmusch

Zombie-Komödie von Jim Jarmusch
The Dead Don't Die

"Der Countrysong unter den Zombie-Komödien... Fazit: Eine Zombie-Komödie von Jim Jarmusch. Und damit ist eigentlich auch schon alles gesagt." FILMSTARTS

The Dead Don't Die - Tilsiter Lichtspiele

Traumfabrik Film 2019 02

Magische Liebesgeschichte aus Babelsberg
Traumfabrik

"Seine Liebesgeschichte verknüpft der Film mit einer Liebeserklärung an Macht und Magie des Kinos, wobei der Schauplatz immer wieder für Doppelbödigkeiten verschiedenster Art gut ist." EPD Film

Traumfabrik - Tilsiter Lichtspiele

Burning Lee Chang-dong

Mystery-Thriller nach Haruki Murakami
Burning

"Einfach abgehoben! Die internationale Kritik hat recht: BURNING des Südkoreaners Lee Chang Dong ist einer der besten Filme aller Zeiten. Wann kommt es schon mal vor, dass ein Film abhebt, wirklich abhebt, sich löst von der Schwerkraft des Bedeutens und Erzählens und mitsamt seinen Bildern davondriftet?" ZEIT ONLINE

Burning - Tilsiter Lichtspiele

Zwischen den Zeilen Doubles vies Film

Filmkomödie von Olivier Assayas
Zwischen den Zeilen - Doubles vies

"Olivier Assayas schlägt mit seiner widerspenstigen Komödie über die amourösen und die intellektuellen Wirrungen in der Pariser Verlags- und Kulturszene einen Bogen von der Nouvelle Vague in die Gegenwart. Dabei gelingt ihm ein kleines Wunder. Ein durch und durch analoger Film weist einem einen Weg aus dem politischen und gedanklichen Dickicht der digitalen Welt." FILMSTARTS

Zwischen des Zeilen - Tilsiter Lichtspiele

Roads Fionn Whitehead Stephane Bak Film

Von Marokko nach Europa
Roads

"Der Titel lässt ein klassisches Roadmovie vermuten, aber Roads ist nicht nur eine berührende Geschichte über Jugend, Freundschaft und Selbstfindung. Ganz ungeplant ist Sebastian Schipper nebenbei auch noch ein wertvoller Beitrag zur Bedeutung Europas gelungen." FILMSTARTS

Das Ende der Wahrheit Thriller

Deutscher Politthriller
Das Ende der Wahrheit

"Ein deutscher Polit- und Agenten-Thriller mit exzellenten Hauptdarstellern, einer relevanten, klug erzählten Story sowie erstaunlich hochwertiger Optik." FILMSTARTS

"Genrekino made in Germany: Philipp Leinemann hat mit Ronald Zehrfeld in der Hauptrolle einen Politthriller gedreht, der den deutschen Geheimdienst mit einer komplexen Fallgeschichte unter die Lupe nimmt. Die Arbeits- und Organisationsprinzipien bei BND und Verfassungsschutz werden in wunderbar scharfen Dialogen verdeutlicht. Der illusionslose, sogar analytische Blick auf regierungsbehördliche Strukturen, Usancen und Operationen ist ebenso das große Plus wie die integre Inszenierung. Darüber hinaus wird nach dem politischen und gesellschaftlichen Selbstverständnis eines demokratischen Staates gefragt." EPD FILM

Nur eine Frau Film Almila Bagriacik

Almila Bagriacik ist
Nur eine Frau

"Die Schauspieler sind durchweg wundervoll, allen voran Almila Bagriacik als Hatun Aynur Sürücü. Dass man diesem Film quasi mit angehaltenem Atem folgt, ist keine geringe Leistung eines exzellenten Teams." EPD FILM

"Das in der Hauptrolle und bis in kleinste Nebenrollen vorzüglich gespielte Drama strahlt eine rohe, kämpferisch-kreative Kraft aus und findet für die wechselnde Emotionen der jungen Frau überzeugende Bilder. Ein gelungener, seinem Thema ebenso engagiert wie sensibel begegnender Film." FILMDIENST

"Mit ungewöhnlichen Stilmitteln und einer außergewöhnlichen Erzählstruktur gelingt Sherry Hormann ein authentischer Einblick in diese erschütternde Tragödie. Gleichzeitig ist ihr Film auch eine Hommage an die ungeheure Stärke einer jungen Frau, die im gnadenlosen Patriarchat um Selbstbestimmung kämpft. Zu Recht vertraut sie auf die großartige Hauptdarstellerin." PROGRAMMKINO

Van Gogh At Eternitys Gate Willem Dafoe Film

Willem Dafoe ist
Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

"Ein Film, der einem das Sehen neu lehrt... Julian Schnabels Vincent-van-Gogh-Biographie nähert sich dem legendären Maler auf impressionistische Weise, beflügelt von einer außerordentlichen Darstellung Willem Dafoes und Benoît Delhommes spektakulärer Kameraarbeit." FILMSTARTS

Ein Gauner und Gentleman Robert Redford

The Old Man & the Gun
Ein Gauner & Gentleman

"Ein Film so geschmeidig wie ein verdammt guter Whiskey – eine ebenso passende wie würdige Abschiedsvorstellung für Leinwandlegende Robert Redford." FILMSTARTS

Wir Us 2019 Jordan Peele Film 02

Jordan Peele
Wir (Us)

"Begegnung mit dem Schreckens-Ich: In Jordan Peeles (GET OUT) herausragendem Horrorfilm wird eine US-amerikanische Vorzeigefamilie von ihren blutrünstigen Doppelgängern verfolgt. Ein Schocker, der sich bis in tiefste Bedeutungsebenen gräbt." SPIEGEL ONLINE

"US is political filmmaking of the most spirited sort, and it sets up quite a fight: the Hydes come to visit the Jekylls, and the Jekylls hit back. Whom you cheer for, in the long run, is up to you." NEW YORKER

"A brilliant home-invasion thriller laced with cultural reference points stretching back to the late ’80s, and a smorgasbord of first-rate visceral cinematic scares. Think FUNNY GAMES collided with Cronenbergian body horror and Hitchockian suspense, and you’re maybe halfway there." INDIEWIRE

Mir ist es egal wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen Film

Erinnerung-Politik-Kunst-Theater-Film-Farce
Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen

"Das erste 5-Sterne-Meisterwerk 2019! Vergangenheitsbewältigung nicht als einmaliger Prozess, der irgendwann abgeschlossen ist, sondern als anhaltender Kampf. Der Film unterhält und verstört im gleichen Maße. Auch wenn der Film von der rumänischen Geschichte erzählt, sind seine Ideen und Bilder von universeller Bedeutung." FILMSTARTS

"Mit Rechten drehen: Eine kluge Sommerkomödie über das Gedenken an den Holocaust? Dem rumänischen Regisseur Radu Jude gelingt das scheinbar Unmögliche." SPIEGEL ONLINE

Edie Film Simon Hunter

Für Träume ist es nie zu spät
Edie

"Anrührende, in der Titelrolle bravourös gespielte Tragikomödie über die späte Selbstbefreiung einer alten Frau, die sich in den Kopf setzt, einen Berg in den schottischen Highlands zu besteigen." Filmdienst

Wie ich lernte bei mir selbst Kind zu sein Film

Kindheit nach André Heller
Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

"Eine elegante, fantasievolle, gelegentlich skurrile und stets exzellent gespielte Verfilmung der Erinnerungen von André Heller an seine frühen Jahre. Ein Film für Freunde von klugem Konversationskino, von ungewöhnlichen Coming-Of-Age-Dramen – und natürlich für die Fans von André Heller." FILMCLICKS

La Casa Lobo Das Wolfshaus Film

Das Wolfshaus
La Casa Lobo

"In Anlehnung an die berüchtigte Colonia Dignidad in Chile entfaltet der hochartifizielle Puppenfilm eine mäandernde Traumerzählung über die Ängste einer jungen Frau, die verzweifelt versucht, einem unheimlichen Haus zu entkommen. Der Raum wie die Figuren unterliegen einer endlosen Abfolge von Verwandlungen, deren düstere Wucht und Rasanz einen enormen Sog entwickelt. Das schauerliche Animationsmärchen scheint sich mit seinen wundersamen Momenten des Unheimlichen einer horrorhaften Vergangenheit entäußern zu wollen, wobei eine allzu manifeste Ausdeutung wohltuend in der Schwebe bleibt." Filmdienst

Border Eva Melander Film

John Ajvide Lindqvist
Border

"Eines der intensivsten Kinoerlebnisse in diesem Jahr. Ein Filmtipp für diejenigen, die meinen im Kino schon alles gesehen zu haben." Fluxkompensator

"Filmische Wundertüte voller Überraschungen und verrückten Wendungen, die zwischen Komödie, Horror, Fantasy und tiefsinnigem Drama um Fragen der (auch sexuellen) Identität munter Genregrenzen aushebelt und dem Zuschauer mit Humor, aber auch großer Ernsthaftigkeit eine Welt voller Staunen eröffnet." Kino-zeit

The Sisters Brothers Jacques Audiard Film

Jacques Audiard
The Sisters Brothers

"Mit Hollywood-Stars im Sattel, gibt Venedig-Gewinner Jacques Audiard dem amerikanischen Mythos so lässig wie originell die französischen Sporen. Sein innovatives Western-Alphabet reicht dabei von Antikapitalismus bis Zahnputzbecher." Programmkino

Border Ali Abbasi Film Poster

Border

Fantasy-Drama, SE/DK 2018, 110‘ Regie: Ali Abbasi

Eine schwedische Grenzbeamtin (Eva Melander) verfügt über die Gabe, Angst, Scham und Wut anderer Menschen mit der Nase wittern zu können - vorteilheilhaft in ihrem Beruf. Doch die animalische Frau ist eine Außenseiterin und lebt einsam in den Wäldern. Ungewöhnliches Fantasy-Märchen nach einer Kurzgeschichte von John Ajvide Lindqvist, Autor von SO FINSTER DIE NACHT. Filmfestspiele Cannes 2018 Un Certain Regard.

Roma Film Poster

Roma

Drama, MX/US 2018, 135‘
Regie: Alfonso Cuarón

„Was ist Kino?“ Diese Frage kann man nach den 75. Filmfestspielen von Venedig auch mit einem einzigen Wort beantworten: ROMA. In aller Stille entwickelt der Gewinnerfilm eine erzählerische Wahrhaftigkeit – und hinterlässt einen berührenden Nachhall." DIE ZEIT

Vom preisgekrönten Regisseur von CHILDREN OF MEN und GRAVITY. Filmfestspiele Venedig 2018 Goldener Löwe Bester Film. Oscar 2019 Bester fremdsprachiger Film, Beste Regie, Beste Kamera.

The Sisters Brothers Jacques Audiard Film Poster

The Sisters Brothers

Neo-western, FR/BE/ES/RO 2019, 121‘ Regie: Jacques Audiard

"Dieser Film ist eine Goldgrube." SPON

John C. Reilly, Joaquin Phoenix und Jake Gyllenhaall auf der Suche nach Gold und dem Sinn des Lebens. Eine humorvolle, zugleich ernsthaft-elegische, teils bittere Adaption eines Romans des kanadischen Autors Patrick DeWitt. Ein Western auch für jene, die keine Western mögen, von einem der bedeutendsten europäischen Regisseure. Filmfestspiele Venedig 2018 Silberner Löwe Beste Regie.

La Casa Lobo Das Wolfshaus Film Poster

La Casa Lobo

Experimental-Animation, CL/DE 2018, 75‘ Regie: Cristóbal León, Joaquín Cociña

In der Pinochet-Diktatur war die Colonia Dignidad des Deutschen Paul Schäfer an Kindesentführungen, Missbrauch, Folter und Morden beteiligt. Die kunstvolle Stop-Motion-Animation ergründet die Traumata, die die Sekte hinterlassen hat und erzählt in Form einer albtraumhaften Parabel von Maria, die sich aus Furcht vor einer ungerechten Strafe aus der Kolonie in ein verlassenes Haus im Wald flüchtet, ständig bedroht vom Wolf.

Goliath96 Film Nils Rovira Munoz

Phänomen Hikikomori
Goliath96

"Der thematisch brisante, hochaktuelle Mix aus Kammerspiel und Mutter-Sohn-Drama wirft wichtige gesellschaftliche Fragen auf und besticht durch seine beachtenswerten Darstellerleistungen."
Programmkino.de

"Dieses ruhige, kleine Debüt zeigt Marcus Richardts Talent für das Erzählen reduzierter Geschichten. Und es ist schön, Jasmin Tabatabai in einer Nebenrolle mal wieder an der Seite von Katja Riemann zu sehen – als läge BANDITS kaum zwanzig Jahre zurück."
epd Film

Goliath96 Film Poster

Goliath96

Drama, DE 2018, 109‘
Regie: Marcus Richardt

In ihrer Sehnsucht nach Nähe und Verständnis versucht eine alleinerziehende Mutter, wieder Kontakt zu ihrem erwachsenen Sohn zu bekommen, der sich seit zwei Jahren rigoros in seinem Zimmer abschottet. Sie ahnt nicht, daß sie dabei Gefahr läuft, ihn für immer zu verlieren. Komödienstar Katja Riemann beeindruckt in einer intensiven Dramarolle als verzweifelte Mutter mit einer schauspielerischen Tour-de-Force.

Green Book Film Poster

Green Book

Tragikomödie, US 2018, 130'
Regie: Peter Farrelly

"Viggo Mortensen’s charm is as big as his belly in one of the best films of the decade. Witty and warm as cashmere, Green Book is a two-hander in which both stars soar with humor and heart." OBSERVER

Ein schwarzer Pianist (Mahershala Ali) und ein italo-amerikanischer Fahrer (Viggo Mortensen) gehen 1962 auf eine Konzerttournee in den Südstaaten. Oscar 2019 Bester Film, Bestes Originaldrehbuch, Bester Nebendarsteller.

Der goldene Handschuh Fatih Akin Film
Der Junge muss an die frische Luft Film Poster

Der Junge muss an die frische Luft

Tragikkomödie, Regie: Caroline Link

Ruhrpott 1972. Hans-Peter wächst in der Geborgenheit seiner fröhlichen Verwandtschaft auf. Sein Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen. Doch nach einer Operation wird seine Mutter immer bedrückter. Für HP ein Ansporn, seine komödiantische Begabung weiter zu perfektionieren. Die berührende Kindheitsgeschichte des großen Entertainers Hape Kerkeling.

The Mule Clint Eastwood Film Poster

The Mule

Drama, Regie: Clint Eastwood

Ein Jahrzehnt nach dem Abschiedswerk GRAN TORINO, in dem er seine bislang letzte Hauptrolle unter eigener Regie spielte, und ein Vierteljahrhundert nach dem vielgerühmten Alterswerk ERBARMUNGSLOS, einem der vielen Höhepunkte einer bemerkenswerten Schauspiel-, Regie- und Produktionskarriere, und ein halbes Jahrhundert nach vielen ikonenhaften Filmen ist die lebende Legende, die am 31. Mai 89 Jahre alt wird, zurück in einem weiteren Comeback.

The Favourite Film Poster

The Favourite

Tragikomödie, Regie: Yorgos Lanthimos

"Lanthimos has found an ideal vehicle for his pitiless gaze and darkly mocking formal severity... a perfectly cut diamond of a movie - a finely executed, coldly entertaining entry in the genre of savage misanthropic baroque costume drama." VARIETY

Eine Historiengroteske vom Regisseur von The Killing of a Sacred Deer und The Lobster. Oscar 2019 Beste Hauptdarstellerin: Olivia Colman. Mit Emma Stone und Rachel Weisz.

Die Frau des Nobelpreisträgers Film Poster

Die Frau des Nobelpreisträgers

Drama, Regie: Björn Runge

"Like a bomb ticking away toward detonation, Glenn Close commands the center of The Wife: still, formidable and impossible to look away from. THE HOLLYWOOD REPORTER

Als ein bedeutender Schriftsteller für sein Lebenswerk den Nobelpreis erhält, werden während der Feierlichkeiten zunehmende Spannungen zu seiner Frau deutlich, die nach 40 Jahren an seiner Seite aus dem Schatten tritt.

Colette Film Poster

Colette

Drama, Regie: Wash Westmoreland

Als Sidonie-Gabrielle Colette den erfolgreichen Pariser Autoren Willy heiratet, ändert sich ihr Leben schlagartig. Willy, der von einer Schreibblockade geplagt ist, überzeugt seine junge Frau für ihn als Ghostwriter zu arbeiten. In ihrem Debütroman erzählt Colette die Geschichte einer selbstbewussten, jungen Frau namens Claudine. Unter Willys Namen wird der Roman zum Bestseller. Colette schreibt ebenso erfolgreiche Fortsetzungen - unter dem Namen ihres Mannes.

25 km/h Film Poster

25 km/h

Komödie, Regie: Markus Goller

Nach 30 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Frühmorgens beschließen sie nach einer durchzechten und -strittenen Nacht, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 geträumt hatten - und machen sich mit ihren Mofas sofort auf den Weg. Acht Jahre nach FRIENDSHIP! die neue Zusammenarbeit von Markus Goller und Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg.

Der Vorname Film Poster

Der Vorname

Komödie, Regie: Sönke Wortmann

Eine wunderbare Sprachkomödie mit Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi, Janina Uhse und Iris Berben. Ein Akademiker-Lehrer-Paar, ein Abendessen, drei Gäste - was kann schon schiefgehen? Wenn da nicht der intendierte Vorname des noch ungeborenen Kindes wäre: ADOLF! Auf einmal entwickelt sich ein scharfzüngiger polemischer Schlagabtausch, bei dem auch diese ungeschminkten Wahrheiten auf dem Esstisch landen.

Vice Christian Bale Dick Cheney

Who's the real Dick?

Christian Bale ist Dick Cheney
Vice - Der zweite Mann

George: Whaddaya say? I want you to be my VP. I want you, you're ma vice.
Dick: Well, George, I, uh... I'm a CEO of a large company. And I have been Secretary of Defense. And I have been White House Chief of Staff. The Vice Presidency is a mostly symbolic job.
George: Uh-huh.
Dick: However, if we came to a, uh... different understanding, I can handle the more mundane jobs. Overseeing bureaucracy. Military. Energy. And, uh... foreign policy.
George: Yeah, right! I like that!

Vice Film Poster

Vice

Polit-Satire, Regie: Adam McKay

Er gilt als einer der mächtigsten US-Vizepräsidenten aller Zeiten: Dick Cheney (Christian Bale). Die sagenhafte Karriere eines Bürokraten und Washington-Insiders, der an der Seite von George W. Bush (Sam Rockwell) und Donald Rumsfeld (Steve Carell) zu einem der einflussreichsten Politiker der Welt wurde und seine Macht zu nutzten wusste: Cheneys Entscheidungen prägen das Land noch immer, sein außenpolitisches Wirken ist bis heute spürbar.

Cold War Der Breitengrad der Liebe Film Poster

Cold War

Liebesdrama, Regie: Pawel Pawlikowski

Während des polnischen Wiederaufbaus ist der Komponist Wiktor auf der Suche nach traditionellen Melodien für ein neues Ensemble. Unter seinen Studentinnen ist auch die Sängerin Zula. Bald verlieben sich die beiden ineinander. Doch dann flieht Wiktor während eines Auftritts in Ostberlin in den Westen. Filmfestspiele Cannes 2018 Beste Regie. Europäischer Filmpreis 2018: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Beste Darstellerin, Bester Schnitt.

Gegen den Strom Film Poster

Gegen den Strom

Tragikomödie, Regie: Benedikt Erlingsson

Die 50jährige Halla führt ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen „Die Frau der Berge“ führt sie heimlich einen One-Woman-War gegen die lokale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.

Astrid Film Poster

Astrid

Drama, Regie: Pernille Fischer Christensen

"Ein starkes Künstlerinnen-Biopic, das einen zutiefst berührt und uns die „Pippi Langstrumpf“-Schöpferin zudem mit völlig neuen Augen sehen lässt." (Filmstarts.de)

Astrid Lindgrens Kindheit endete früh, als sie mit 18 unehelich schwanger wurde – im Schweden der 1920er ein Skandal. Der Film erzählt, wie Astrid den Mut findet, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

xxx Film Poster

Widows

Thriller, Regie: Steve McQueen

"Das ist einer dieser Filme, die man nicht kommen sieht. Die einen nach dem Kino noch begleiten, durch die kleinen Momente, deren ganze Tragweite einem erst dann aufgehen, wenn man schon wieder zuhause sitzt. [...] No-Bullshit-Frauen, die sich nicht emanzipieren, weil das zur Zeit so in ist, sondern weil sie die Schnauze voll haben und endlich eine kleine Chance." (Kino-Zeit.de)

Vom preisgekrönten Regisseur von SHAME und 12 YEARS A SLAVE.

Drei Gesichter Se Rokh Film Poster

Drei Gesichter

Drama, Regie: Jafar Panahi

Die bekannte iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erhält eine Videobotschaft eines weiblichen Fans. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem Regisseur Jafar Panahi, macht sie sich auf die Suche nach dem Mädchen. Nach dem Berlinale-Gewinner TAXI TEHERAN nimmt uns Panahi erneut mit auf eine pointenreiche Fahrt durch seine Heimat. Mit Humor und Herzlichkeit gelingt dem iranischen Regisseur ein hoffnungsvolles Plädoyer für Freiheit und Menschlichkeit. Filmfestspiele Cannes 2018 Bestes Drehbuch.

Climax Film Gaspar Noe Poster

Climax

Drama, Regie: Gaspar Noe

Eine Tanzgruppe quartiert sich für Proben in einem abgelegenen Übungszentrum ein. Bei der Abschlussparty mischt jemand Drogen in die Sangría und verursacht damit einen kollektiven Höllentrip. Aus Angst wird Paranoia, aus unterschwelliger Aggression offene Gewalt, aus Zuneigung unkontrollierte Begierde. Die energetische Choreographie löst sich in ekstatischem Chaos auf. Der neue Film vom Regisseur von IRREVERSIBLE und ENTER THE VOID.

Dokumentarfilme 2019

Die Insel der hungrigen Geister Gabrielle Brady

Poetischer Dokumentarfilm von Gabrielle Brady
Die Insel der hungrigen Geister

Bester Dokumentarfilm
Tribeca Film Festival 2018
Grand Jury Preis

Mumbai Film Festival 2018
Bester Dokumentarfilm

Edinburgh Film Festival 2018

"Ebenso inspirierende wie bildgewaltige Insel-Doku, Momentaufnahme eines beeindruckenden Naturschauspiels, Beitrag zur Flüchtlings-Debatte und Porträt einer Trauma-Therapeutin, die an einem abgeschiedenen Ort mit Asylsuchenden arbeitet... Ein feinsinniger, genau beobachteter Film, der das scheinbar Gegensätzliche klug und besonnen miteinander verschränkt." (Programmkino)

Die Insel der hungrigen Geister - Tilsiter Lichtspiele

Playland USA Film 2019 01

A Poetic Time Travel Fantasy
Playland USA

"Komplex, symbolgeladen und voller Verweise: Benjamin Schindler wagt in seiner ungewöhnlichen, den gängigen Sehgewohnheiten zuwiderlaufenden Doku PLAYLAND USA einen Blick auf das amerikanische Selbstverständnis. Er reflektiert unser Bild von diesem Land, verschränkt die Vergangenheit mit der Gegenwart und stellt die Frage nach Schein und Sein." (Programmkino)

Playland USA - Tilsiter Lichtspiele

Celebration Film 01

Yves Saint Laurent & Pierre Bergé
Celebration

"Der scheue und von seiner Krankheit gezeichnete Designer erscheint wie ein einsamer Sonnenkönig, dessen Glanz als Reflex seiner Umgebung sichtbar wird... Eine Eloge auf eine sich ergänzende Freundschaft zweier entschieden ungleicher Partner und zugleich ein veritabler Horrorfilm über Einsamkeit und Isolation inmitten von Menschen, die sich vom Abglanz der Einsamkeit nähren, allerdings voller Respekt und Bewunderung." (Filmdienst)

Celebration - Tilsiter Lichtspiele

The Whale and the Raven Dokumentarfilm 2019 01

Dokumentarfilm von Mirjam Leuze
The Whale & The Raven

"Große Bilder und engagierte Naturschützer: Mirjam Leuze gelingt ein außergewöhnlich berührender Film, der vom gemeinsamen Kampf um den Erhalt des Ökosystems erzählt und die einzigartige Beziehung zwischen Mensch und Natur in intensiven Bildern bezeugt. Eine Botschaft der Wale an die Menschen." (DOK.fest München)

The Whale & The Raven - Tilsiter Lichtspiele

Thinking Like A Mountain Film 2018

Dokumentarfilm von Alexander Hick
Thinking Like A Moutain

"Zusammen mit seinem Bruder und Kameramann hat Alexander Hick ein Jahr bei den Bewohnern des höchsten Küstengebirges der Welt gelebt: den Arhuacos. In Gesellschaftstableaus und atemberaubenden Naturlandschaften erzählt der Chiemgauer Filmemacher als „Bonachi“ (weißer Mann) die Geschichte eines freiwillig isoliert lebendes Volkes. Die Folgen des kolumbianischen Bürgerkriegs und die globale Klimaerwärmung sind nicht spurlos an ihm vorübergegangen. Ein pazifistisches Filmpoem, das lange nachhallt." (DOK.fest München)

Thinking Like A Moutain - Tilsiter Lichtspiele

Barstow California Dokumentarfilm 2018

Freitag, 04.10. 19:30 Uhr
Filmgespräch zu Barstow, California (OmU)
Mit Regisseur Rainer Komers
Bester Dokumentarfilm 2019 achtung berlin
ARTE Dokumentarfilmpreis 2018 Duisburger Filmwoche

"Eine kalifornische Kleinstadt in der Mojave-Wüste. Rainer Komers filmt die Menschen, die Landschaft, die Züge. Dazu erzählt der schwarze Schriftsteller Spoon Jackson, der hier aufwuchs und seit 1978 eine lebenslange Haftstrafe verbüßt, von einem Leben voller Gewalt und Gemeinschaftsgeist. Großartiges, vielschichtiges Porträt eines ewigen Ortes, einer vergangenen Zeit und einer verlorenen, aber zähen Gesellschaft." (Süddeutsche Zeitung)

Carmine Street Guitars Dokumentarfilm 2018

Gitarren und Gentrifizierung
Carmine Street Guitars

"Ron Mann fängt die Aura, den Mythos der Gitarre auf faszinierende Weise ein, sein Film vermag den Zauber zwischen Bauen und Spielen zu verbildlichen, weil eine Gitarre eben immer viel mehr ist als die Summe ihrer Teile, auch viel mehr als die Klänge, die man mit ihr erzeugen kann. Und auf feine Art webt Mann dazu den Nachhaltigkeitsdiskurs ein: Holz wird weggeworfen, aber von Kelly gerettet, recyclet und auf magische Weise mit Musik aufgeladen... Und die Magie der Gitarre wird ewig fortbestehen, und das Holz wird ewig klingen." (Kino-Zeit)

Carmine Street Guitars - Tilsiter Lichtspiele

Super Friede Liebe Love Film 2017 02

Dokumentarfilm von Till Cöster
Super Friede Liebe Love

"Bemerkenswert ist die Vorgehensweise des Regisseurs, dem die Balance zwischen Nähe und Distanz perfekt gelingt. Weder verfällt Cöster in den Voyeurismus, ins Ausstellen der Lebensumstände und des Verhaltens der Männer, die in der Unterkunft wohnen. Noch baut er so viel Abstand auf, um eine Einfühlung gänzlich zu verhindern. Cöster und sein Kameramann Franz Kastner sind da; sie schauen und hören zu. Es wirkt nicht so, als warteten sie auf Momente der Absurdität, der Tragik oder gar des Skandals. Vielmehr geben sie den Bewohnern den nötigen (Frei-)Raum um einfach zu sprechen." (Kino-Zeit)

Super Friede Liebe Love - Tilsiter Lichtspiele

Becoming Animal Film 2018 02

Kinematographische Bewusstseinserweiterung
Becoming Animal

"Die Dokumentarfilmer Emma Davie und Peter Mettler unternehmen gemeinsam mit dem US-amerikanischen Kulturökologen David Abram eine sensorische Entdeckungsreise in die Natur. Abram ist mit Arbeiten über die Wahrnehmungsschärfung im Verhältnis von Mensch, Tier und Landschaft, Sprache und Sinnen bekannt geworden und kommentiert auch im Film die Versuche, sich ganzheitlicher auf die Natur einzulassen. Dabei eröffnen sich oft reizvolle Reflexionen, in der die anthropozentrische Perspektive ausgehebelt wird, doch gelingt es dem Film auch, sich mittels beeindruckender Aufnahmen vom dominanten Kommentar zu lösen. Zugleich denkt er die Gegenwart des technischen Apparats stetig mit." (Filmdienst)

Becoming Animal - Tilsiter Lichtspiele

Free Solo Film Alex Honnold

Alex Honnold
Free Solo

"Es ist diese perfekte Mischung aus sensationellen Kletterbildern, die es so noch nie zu sehen gab, grandiosem Naturerlebnis und psychologischer Tiefe, die FREE SOLO so sehenswert und außergewöhnlich macht... ein mitreißend-emotionales Filmerlebnis, das einen ganz tief in den Kinosessel presst." FILMSTARTS

Lord of the Toys YouTube Max Adlersson

Ausgezeichneter Dokumentarfilm
Lord of the Toys

Eine Geschichte über den Westen im Allgemeinen und den deutschen Osten im Speziellen

Bester Dokumentarfilm 2018 DOK Leipzig

"Weil er smart, differenziert, extrem mutig und von einer schmerzhaften politischen Brisanz ist. Und den Anspruch erfüllt, den man an einen guten Dokumentarfilm haben muss: Er hilft Leuten, zu kapieren, was woanders los ist... Die Filmemacher haben eine Grenzüberschreitung geleistet; sie lassen sich vollständig auf ein anderes Milieu, eine andere Generation, eine andere politische Haltung ein, um ernsthaft dem auf den Grund zu gehen, worüber man in Tageszeitungen als Gefahr für unsere Demokratie liest. Sie gehen so tief rein, wie man reingehen kann. Sie versuchen dabei, nicht nach vorgefertigten Schemata zu werten. Und verlieren dabei trotzdem an keiner Stelle ihre Haltung und ihre kritische Distanz. Sie wollen etwas begreifen, nämlich eine Dynamik, die junge Menschen gruppenweise in die Radikalität schlittern lässt." Jurybegründung Goldene Taube 2018

Lord of the Toys - Tilsiter Lichtspiele

Toni Kroos Dokumentarfilm

Das Hirn des Fußballs
Kroos

"Einige halten Toni Kroos für ein Fußballgenie. Andere verstehen die Begeisterung gar nicht. Wer die Kinodoku über ihn gesehen hat, dem stellt sich die Frage nicht mehr." ZEIT ONLINE

Kroos - Tilsiter Lichtspiele

Yoga Die Kraft des Lebens Film

Dokumentarfilm von Stéphane Haskell
Yoga - Die Kraft des Lebens

"Yoga bietet eine moderne Form der Freiheit: dem Arbeiter vor der Maschine, einem Gefangenen in der Absurdität der Gefängniswelt, den Armen, um dem Elend zu entkommen, dem Kranken in der Leidenshölle... wir sind alle Gefangene von irgendwas. Yoga liefert einen modernen Zugang zu einer gewissen Freiheit." Stéphane Haskell

Yoga - Die Kraft des Lebens - Tilsiter Lichtspiele

PUSH Für das Grundrecht auf Wohnen Dokumentarfilm

Mietenwahnsinn stoppen!
PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

"Film der Woche: Das Menschenrecht auf Wohnen. Vermieter ohne Gesicht, Wohnungen ohne Mieter: Die Dokumentation von Regisseur Fredrik Gertten zeigt, wie horrende Mietpreise unsere Städte zu unbewohnbaren Orten machen - und ergründet die Hintergründe. Verständlich, unterhaltsam und schonungslos." DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

Erde 2019 Film Nikolaus Geyrhalter

Das Verhältnis von Mensch und Erde
Erde (2019)

"Geyrhalters teils atemberaubende Einstellungen – Mondlandschaften mit Riesenmaschinen wie winzige Ameisen, die Marmorkathedralen von Carrara, das wellenförmig sich aufstülpende Land nach einer Dynamitexplosion – spielen ihr Faszinosum als Frage an den Zuschauer zurück. 'Das Erhabene, Majestätische zu zeigen, dafür braucht man nicht mal ein guter Kameramann zu sein, man braucht es nur einzufangen', sagt Geyrhalter. 'Man denkt, Wahnsinn, toll, aber was passiert hier eigentlich?'" BERLINER ZEITUNG

Erde Filminfo

Die Wiese Ein Paradies nebenan Film

Naturfilm von Jan Haft
Die Wiese - Ein Paradies nebenan

"Manche Filme kommen gerade zur richtigen Zeit ins Kino. DIE WIESE ist so ein Film. Wer besser verstehen will, warum das erfolgreiche bayerische Volksbegehren zum Insektenschutz, das medienwirksam den Schutz der Bienen fordert, aber natürlich alle Insekten meint, weit über Bayern hinaus so wichtig ist, wird um ihn nicht herumkommen." EPD Film

Campus Galli Das Mittelalter Experiment Film 01

Langzeit-Dokumentation von Reinhard Kungel
Campus Galli - Das Mittelalter-Experiment

"Auf der riesigen Klosterbaustelle Campus Galli im westlichen Oberschwaben entsteht jeden Tag ein Stück Mittelalter: Mehrere Dutzend Handwerker und Ehrenamtliche errichten dort ohne moderne Maschine eine gewaltige karolingische Klosterstadt. Die Langzeit-Doku begleitet den Bau, lässt Anwohner sowie Mitstreiter zu Wort kommen und beleuchtet alle Facetten des ehrgeizigen Vorhabens." PROGRAMMKINO

Campus Galli Filminfo

The Artist & the Pervert Dokumentarfilm

Ein Film über die Liebe
The Artist & the Pervert

"Tiefe Trauer und Schmerz lichtern durch diesen Film. Hyena kann man nicht hören, ohne von Mollenas Überlebenskampf tief berührt zu werden. Georgs Motivation, den Film zu drehen, gehört dazu. Er hat vierzig Jahre gebraucht, um seine Sexualität zu akzeptieren und eine Beziehungsform zu finden, die ihn glücklich macht. Scheiß auf die Angst vor sich selbst, vor der Reaktion der Öffentlichkeit, vor den anonymen Beleidigungen. Er hat vier Jahrzehnte seiner Lebenszeit vergeudet. Was haben wir sonst auf dieser Welt? Deshalb schwingt durch den Film auch eine eindringliche Frage: Leben wir wirklich so, wie wir leben wollen?" KINO-ZEIT

Familie Brasch Film Poster

Familie Brasch

Dokfilm, DE 2018, 103‘
Regie: Annekatrin Hendel

Annekatrin Hendel porträtiert drei Generationen Brasch, die die Spannungen der Geschichte innerhalb der eigenen Familie austragen - zwischen Ost und West, Kunst und Politik, Kommunismus und Religion, Liebe und Verrat, Utopie und Selbstzerstörung. Ein Zeitpanorama, das Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht, ein Epos über den Niedergang des »Roten Adels«, ein »Buddenbrooks« in DDR-Ausgabe.

Familie Brasch Banner

Der Funktionär Andreas Goldstein Klaus Gysi Film

Klaus Gysi
Der Funktionär

"Seitdem er tot ist, erscheint mein Vater in meinen Träumen. Die Not diese Geschichten zu erzählen erwächst nicht aus der Vergangenheit, sondern aus der Gegenwart. Heute werde die Konflikte der DDR dramatisiert und durchweg auf den Gegensatz von Freiheitswillen und Repression reduziert. Sie bilden dabei weniger die DDR ab, als vielmehr eine Gegenwart, die sich selbst legitimieren muss und nun in diesen Erzählungen als Erlösung erscheinen kann." ANDREAS GOLDSTEIN

Está Todo Bien Film

Krise in Venezuela
Está Todo Bien - Alles ist gut

"Tuki Jencquel erzählt in seinem klug montierten Dokumentarfilm, wie die Menschen in Venezuela unter Medikamentenmangel und einem wahren Exodus an Ärzten leiden, die alle ins Ausland abwandern. Am Beispiel von Patienten, für die fehlende Medikamentenlieferungen einem Todesurteil gleichkommen, von jungen Ärzten, die sich trotz aller Widrigkeiten entschieden haben zu bleiben, und von verzweifelten Apothekern, deren Läden leer stehen, zeigt der Regisseur durch seinen außergewöhnlich ästhetischen Zugang, was man in den Nachrichten in dieser Dimension kaum zu sehen bekommt." VIKTOR DOK.horizonte 2019 DOK.fest München

War of Art Film

Künstler in Nordkorea
War of Art

"Nach dem LIBERATION DAY folgt der WAR OF ART! Seit 2011 arbeitet der norwegische Künstler Morten Traavik mit dem nordkoreanischen Regime zusammen. Sein erklärtes Ziel: die seit 1948 von westlicher Kultur abgeschottete Gesellschaft Nordkoreas mit moderner Kunst in Berührung zu bringen. Bei seinem jüngsten Projekt reist eine Gruppe internationaler Künstler nach Nordkorea, um sich mit einheimischen Kulturschaffenden auszutauschen. Während der Atomkonflikt im Sommer 2017 erneut eskaliert, führen die Teilnehmer vor Ort einen Krieg gegen die allgegenwärtige Überwachung und Zensur, gegen Paranoia, Ressentiments und Unverständnis. Und singen am Ende doch gemeinsam Karaoke. Denn „wenn du nie mit Ländern mit schwierigem Regime arbeitest – wie sollen sie sich jemals ändern?“ Ein vielschichtiger Film über einen ungewöhnlichen Kulturaustausch." DOK.fest München

Bildbuch Film Jean-Luc Godard

Le livre d'image
Jean-Luc Godard: Bildbuch

"Eine assoziative, halluzinogene Collage, die dennoch völlig kohärent ist. [..] Was Godard zeigt, ist oft gewaltvoll. Vor allem ist es gewaltig. Sein BILDERBUCH ist eine Symphonie, die wie ein Handstreich daherkommt, aber freilich überhaupt nichts Einfaches hat, sondern der detailversessene Akribie, ein tiefes Weltwissen sozialistischer Prägung und eine lebenslange Leidenschaft für Film zugrunde liegen. Nichts ist hier spontan oder gar lässig. Alles ist komponiert." DIE ZEIT

Kleine Germanen Film Götz Kubitschek Ellen Kositza

Neue rechte Kinder?
Kleine Germanen

"Formal ungewöhnlicher Dokudrama-Mix aus Animationssequenzen und Gesprächssituationen, der auf eine politisch hochaktuelle Problematik aufmerksam macht." FILMSTARTS

Macht das alles einen Sinn Film Volksbühne Berlin

Das Ende der Ära Castorf
Macht das alles einen Sinn? - Und wenn ja - Warum dauert es so lange?

"Ein Denkmal für die Renitenz: Ein Jahr lang hat Andreas Wilcke Castorf und sein Ensemble begleitet. Um jetzt eine Liebeserklärung – was sonst – ins Kino zu bringen." TAZ

"Man nehme sich was zu trinken und Freunde mit, die dabei waren, und zelebriere den Kinobesuch als feuchte Totenmesse. Und dann gehe man bald mal wieder ins Theater. Denn das lebt ja weiter." BERLINER ZEITUNG

"Wie laut und zwangsexpressiv, mit wie viel überzähligen und sinnlosen Ausrufezeichen die Volksbühne unter Castorf auch zuweilen daherkam: Sie war wenigstens Experiment und Spielwiese, eine Institution, in der ein »gleichberechtigtes Verhältnis zwischen Kopf- und Handarbeit immer wichtig« (Castorf) gewesen ist. Sie brachte gesellschaftliche Widersprüche auf die Bühnenbretter, traf mal offene, mal versteckte Aussagen über Geschichte und Gegenwart unserer kapitalistischen Gesellschaft." NEUES DEUTSCHLAND

Christo Walking on Water Film

The Floating Piers
Christo - Walking on Water

"Unsere Werke sind alle komplett nutzlos. Wir schaffen sie nur, weil wir sie gerne anschauen möchten." Christo & Jeanne-Claude

Sunset over Hollywood Uli Gaulke Agnes-Lisa Wegner

Altersheim der Traumfabrik
Sunset over Hollywood

"Eine liebevolle Verbeugung vor der Magie des Filmemachens und der Kreativität. Schön ist es zu sehen – Hollywood hin oder her! -, dass diese Alten nicht einsam sind, sondern miteinander kommunizieren. Auch wenn die Sonne langsam untergeht, so, wie sie irgendwann untergehen muss." Deutschlandfunk

"Ruhesitz, aber mit Action! Da blitzen die dritten Zähne, und es wird geschrieben, gedreht, geliebt und gezankt: Im Altersheim "Motion Picture Country Home" in Hollywood. Regisseur Uli Gaulke führt uns an den Ort, wo die US-Filmbranche sich zur Ruhe setzt - oder eben auch nicht." Spiegel Online

xxx Film Poster

RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

Dokfilm, US 2018, 98‘
Regie: Betsy West, Julie Cohen

"Eine gute Gelegenheit, eine überaus scharfsinnige Frau kennenzulernen." PROGRAMMKINO

Die heute 85-jährige Juristin Ruth Bader Ginsburg - berühmt als Notorious RBG - stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und derjenigen, die bereit sind, dafür zu kämpfen. Bis heute sorgt sie mit ihrer engagierten Agenda für Schlagzeilen.

Winter in Havanna Film Poster

Winter in Havanna

Dokfilm, AT/CU 2019, 90‘
Regie: Walter Größbauer

Der Wind peitscht die karibische See über die Brüstung des „Malecon“, auf der Fischer stehen und ihre Angeln auswerfen, während sich küssende Liebespaare selbst fotografieren. An den modrigen Fassaden ehemaliger Prunkbauten der Uferpromenade hängt seit Tagen nasse Wäsche, die nicht trocknen will. Es ist Winter in Havanna. Vier Menschen, vier Schicksale in einer einzigartigen Stadt. Einblicke in die Lebensrealität des eigenwilligen sozialistischen Inselstaates.

This Mountain Life Film Poster

This Mountain Life

Dokfilm, US/CA 2019, 76‘
Regie: Grant Baldwin

Call of the Wild! Nach Monaten der Vorbereitung brechen Martina und ihre 60jährige Mutter Tania auf eine sechsmonatige Reise über 2.300 Kilometer auf. Von Squamish, British Columbia, nach Alaska, durch die erbarmungslose Wildnis der Berge. Neben dieser ungewöhnlichen Mutter-Tochter-Geschichte erzählt der Film auch von Originalen und Einzelgängern, die sich in die Berge zurückgezogen haben und dort ihr Leben leben.

Spreeland Fontane Film Poster

Spreeland. Fontane

Film-Essay, DE 2018, 79‘
Regie: Bernhard Sallmann

Passend zum Fontane-Jahr 2019 erscheint der dritte Teil der Filmessay-Reihe nach RHINLAND und ODERLAND. Sallmanns Fontane-Filme bieten ein ungewöhnliches Vergnügen, in welchem die sprachliche Brillanz der Wanderungen durch die Mark mit Brandenburger Landschaften zu einer neuen Textur verwoben werden. Wir zeigen alle drei Filme, eine schöne Gelegenheit, Ausschnitte des Fontane‘schen Werkes einmal anders zu „lesen“.

Fair Traders Film Poster

Fair Traders

Dokfilm, CH 2018, 89‘
Regie: Nino Jacusso

Wirtschaften muss auch fair gehen! Der Film geht der Frage nach, wie ein Wirtschaftsmodell nach dem Neoliberalismus aussehen kann und zeigt hierzu die Haltung dreier Vorreiter, die zwischen fairer Bezahlung innerhalb der gesamten Lieferkette, biologischer Produktion und dem Kostendruck der freien Marktwirtschaft balancieren. Der Film eröffnet so einen möglichen Ausweg und rückt Ethik und Nachhaltigkeit als Faktoren für den Erfolg ins Zentrum.

Dark Eden Film Poster

Dark Eden

Dokfilm, DE 2018, 80‘ Regie: Jasmin Herold, Michael Beamish

Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten Ölvorkommen der Welt. Magisch zieht das schwarze Gold Menschen aus aller Welt an, denn mit dem Ölsand lässt sich so viel Geld verdienen wie nirgend woanders. Die aufwändige Gewinnung setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Tiere und Menschen vergiften. Hier findet Jasmin Herold die große Liebe, ihren späteren Co-Regisseur Michael Beamish. Als Michael schwer erkrankt, beginnt ihr eigener Albtraum.

Di 09.04. 19:30
SPREELAND. FONTANE
In Anwesenheit von
Regisseur Bernhard Sallmann

Der Funktionär Andreas Goldstein Klaus Gysi Film

Klaus Gysi
Der Funktionär

So 14.04. 18:00 Uhr
In Anwesenheit von
Regisseur Andreas Goldstein

"Seitdem er tot ist, erscheint mein Vater in meinen Träumen. Die Not diese Geschichten zu erzählen erwächst nicht aus der Vergangenheit, sondern aus der Gegenwart. Heute werde die Konflikte der DDR dramatisiert und durchweg auf den Gegensatz von Freiheitswillen und Repression reduziert. Sie bilden dabei weniger die DDR ab, als vielmehr eine Gegenwart, die sich selbst legitimieren muss und nun in diesen Erzählungen als Erlösung erscheinen kann." (Andreas Goldstein)

Hi A.I. Bester Dokumentarfilm 2019 Max Ophüls Preis

Hi, A.I. - Liebesgeschichten aus der Zukunft

Bester Dokumentarfilm Max-Ophüls-Preis 2019

Di 19.03. 19:30
Hi, A.I. mit Filmgespräch
Bester Dokumentarfilm Max-Ophüls-Preis 2019
Matthias Spielkamp, AlgorithmWatch
Moderation: Linn Löffler

"Ein sensibler und intelligenter Film, der eine starke bildästhetische Vision verrät, die seinem Sujet entspricht. Gleichermaßen distanziert wie traumhaft erzählt der Film in klaren, tableauhaft komponierten Bildern... Folgt man den portraitierten Beziehungen der Protagonisten im dichten Sog der Montage zunächst zögerlich und nicht ohne eine gewisse Sensationslust, so entdeckt man bald zutiefst humane Züge im neuen artifiziellen Lebensgeflecht... Der Film zeichnet ambivalente Visionen, lädt aber dennoch zu einem spielerischen empathischen Blick ein, der einen auch immer wieder schmunzeln lässt."
Jurybegründung Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2019

Hi AI Film Poster

Hi, A.I.

Dokfilm, Regie: Isa Willinger

Humanoide Roboter sind die neuen Lebewesen auf unserem Planeten. Sie sind an der Rezeption tätig, in Shopping Malls oder als Köche. Und sie führen bereits Beziehungen mit Menschen. „Bei einer K.I. musst du deine Sätze knapp und pointiert halten“, gibt der Roboterentwickler Matt seinem Kunden Chuck mit auf den Weg, als dieser seine neue Roboter-Partnerin Harmony in der Fabrik abholt und die beiden zu einem Road Trip durch die USA aufbrechen.

Stiller Kamerad Film Poster

Stiller Kamerad

Dokfilm, Regie: Leonhard Hollmann

Über ein Jahr lang hat der Dokumentarfilmer Leonhard Hollmann eine Soldatin und zwei Soldaten der Bundeswehr zu einer von Pferden gestützten Traumatherapie begleitet. Entstanden sind einfühlsame Porträts von Menschen, die sich allein gelassen fühlen. Doch während die Gesellschaft sie oft ignoriert, können sie sich beim Kampf gegen die schlimmsten Kriegserinnerungen ganz auf die Kameradschaft der Pferde verlassen.

Helmut Berger, meine Mutter und ich Film Poster

Helmut Berger, meine Mutter & ich

Dokfilm, Regie: Valesca Peters

„Was macht eigentlich Helmut Berger?“, fragt sich Bettina Vorndamme und googelt los: Skandalauftritte, Dschungelcamp, Alkoholsucht! Der Schauspielstar aus DIE VERDAMMTEN und LUDWIG, einstmals „schönster Mann der Welt“, scheint nur noch ein Schatten seiner selbst zu sein. Die Finanzcontrollerin aus Niedersachsen beschließt, den Niedergang zu stoppen. Mit Hilfe ihrer Tochter nimmt sie Kontakt nach Salzburg auf.

Die Schule auf dem Zauberberg Film Poster

Die Schule auf dem Zauberberg

Dokfilm, Regie: Radek Wegrzyn

Das exklusivste Internat der Welt: hier sollen die Abkömmlinge von Eliten zu globalen Führungskräften ausgebildet werden. Unter den Töchtern und Söhnen von Milliardären und Oligarchen befindet sich Einzelgänger Berk, der sich nach seiner Heimat Istanbul sehnt. Ein Blick in die Welt einer überprivilegierten Jugend. „Wir haben vielleicht viel Geld, aber am Ende sehnen wir uns doch alle nach dem Gleichen: Anerkennung unserer Eltern."

Genesis 2.0 Film Poster

Genesis 2.0

Dokfilm, Regie: Christian Frei, Maxim Arbugaev

"Virtuos und bildgewaltig bringt der oskarnominierte Regisseur Christian Frei scheinbar widersprüchliche Welten in seinem Film zusammen. Ihm gelingt ein wahnwitziger dokumentarischer Science-Fiction-Thriller, der eine Vision unserer Unsterblichkeit entwirft." DOK.FEST MÜNCHEN

Mammutjäger im stetig tauenden Permafrost in Nordsibirien und Bio-Techniker in Asien und Amerika - von der Prähistorie in die Zukunft.

Germania Film Poster

Germania

Dokfilm, Regie: Lion Bischof

Mitglied im Corps Germania zu sein – für die Burschen ist es gelebte Demokratie und eine Schule fürs Leben. Für Außenstehende ist die schlagende Studentenverbindung ein klaustrophobischer Kosmos mit strengen Regeln, starrer Hierarchie und merkwürdigen Ritualen. Wonach sehnen sich junge Männer in der digitalisierten, globalisierten Welt? Wie entsteht politische Haltung? Wie findet man sich zwischen Tradition und Moderne zurecht?

Dreamaway Film Poster

Dreamaway

Dokfilm, Regie: Johanna Domke, Marouan Omara

"Der Film beobachtet das Ausharren in der Krise in einem Luxusresort und spielt dabei mit den Grenzen der dokumentarischen Form [..] und zaubert eine poetische, surreal flirrende Atmosphäre, in der sich die giftigen Nebel eines Insektenvernichters als malerische Schleier auf die Büsche legen und immer wieder kunstvoll die Grenzen zwischen Schauspielen und Selbstdarstellung verschwimmen: Auch eine schöne neue Variante des Hotels als Metapher." EPD FILM

Dreamaway
Ein Film von Johanna Domke und Marouan Omara
Filmgespräche mit den Filmemachern:
So 10.02. + Mi 13.02. 18:00 Uhr

Chris the Swiss Film Poster

Chris the Swiss

dokfilm, Regie: Anja Kofmel

"Wie zwei Hände, die demselben ruhelosen Individuum angehören, tanzen hier Dokumentarfilm und Animation einen melancholischen und verzweifelten Paso Doble.“ CINEUROPA

Eine Spurensuche in Kroatien von Anja Kofmel nach ihrem Cousin Chris. Sein mysteriöser Tod während des Jugoslawienkriegs am 7. Januar 1992 beschäftigt sie bis heute, denn zum Zeitpunkt des Todes trug der junge Schweizer Journalist die Uniform einer internationalen Söldnergruppe. Was war geschehen?

Elternschule Film Poster

Elternschule

Dokfilm, Regie: Ralf Bücheler, Jörg Adolph

Wie gehen wir richtig mit unseren Kindern um – und mit uns selbst? Wie „ticken“ Kinder? Was brauchen sie von uns Erwachsenen – und was nicht? Für Antworten auf diese und viele weitere Fragen begleitet der Film Kinder und ihre erschöpften Eltern durch ihre Zeit in der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, Abt. Pädiatrische Psychosomatik.

Filmkritik mit Pressestimmen »
Die Kontroverse zum Film »
Filmseite mit ausführl. FAQ »

Generation Wealth Film Poster

Generation Wealth

Dokfilm, Regie: Lauren Greenfiled

"Ein Sinnbild unserer Zeit, ein Film wie ein Autounfall. Man muß hingucken, ob man will oder nicht." SPIEGEL ONLINE

Eine Ansichtskarte des amerikanischen Imperiums, das Porträt einer materialistischen, arbeits- und imagebesessenen Kultur und ein zeitgesellschaftliches Essay. Und eine persönliche Reise in die Welt der Reichen, Schönen und Mächtigen und ein Abbild des amerikanischen Traums vom pursuit of happiness, aber auch von Narzissmus und Gier.

xxx Film Poster

Männerfreundschaft

Dokfilm, Regie: Rosa von Praunheim

"Die Reise in die erotische Vergangenheit der deutschen Dichtung ist auf jeden Fall sehr vergnüglich, nicht nur für Germanisten aller Geschlechter." (Programmkino.de)

Wie schwul war die deutsche Klassik? Ein schillernder Film, inspiriert von “Warm Brothers - Queer Theory and the Age of Goethe”, der Genregrenzen sprengt und auf unterhaltsame Weise die Homoerotik und Homosexualität in der Weimarer Klassik beleuchtet.