111 Jahre Tilsiter Lichtspiele

Historisches Kino Tilsiter Lichtspiele

Es war einmal... August 1961.
Die Berliner Mauer wird gebaut.
Die Gäste bleiben aus.

Erinnerung an Thomas Günther

Thomas Günther Fotoaktion

Foto-Text-Montage-Kunstaktion
Claus Bach-Thomas Günther-Sabine Jahn, Wandlitz-Autobahn 1980

Samstag, 29.06.2019
15:00 - 18:00 Uhr

Erinnerung an Thomas Günther (1952 - 2018)
„… auf Zeit / … on time“
Freunde, Mitstreiter und Kollegen lesen Texte und zeigen Filme/Bilder
- Eintritt frei -

Thomas Günther war Autor, Künstler, Fotograf, Verleger, Galerist. Er kam aus der Subkultur der 1980er Jahre in Ostberlin. Der Poesie des Untergrunds war er sehr verpflichtet. Wir wollen an ihn erinnern.

Das läuft im Kino

Roads Fionn Whitehead Stephane Bak Film

Von Marokko nach Europa
Roads

"Der Titel lässt ein klassisches Roadmovie vermuten, aber Roads ist nicht nur eine berührende Geschichte über Jugend, Freundschaft und Selbstfindung. Ganz ungeplant ist Sebastian Schipper nebenbei auch noch ein wertvoller Beitrag zur Bedeutung Europas gelungen." FILMSTARTS

Está Todo Bien Film

Staatskrise in Venezuela
Está Todo Bien - Alles ist gut

"Tuki Jencquel erzählt in seinem klug montierten Dokumentarfilm, wie die Menschen in Venezuela unter Medikamentenmangel und einem wahren Exodus an Ärzten leiden, die alle ins Ausland abwandern. Am Beispiel von Patienten, für die fehlende Medikamentenlieferungen einem Todesurteil gleichkommen, von jungen Ärzten, die sich trotz aller Widrigkeiten entschieden haben zu bleiben, und von verzweifelten Apothekern, deren Läden leer stehen, zeigt der Regisseur durch seinen außergewöhnlich ästhetischen Zugang, was man in den Nachrichten in dieser Dimension kaum zu sehen bekommt."
VIKTOR DOK.horizonte 2019 DOK.fest München

Das Ende der Wahrheit Thriller

Deutscher Politthriller
Das Ende der Wahrheit

"Ein deutscher Polit- und Agenten-Thriller mit exzellenten Hauptdarstellern, einer relevanten, klug erzählten Story sowie erstaunlich hochwertiger Optik." FILMSTARTS

"Genrekino made in Germany: Philipp Leinemann hat mit Ronald Zehrfeld in der Hauptrolle einen Politthriller gedreht, der den deutschen Geheimdienst mit einer komplexen Fallgeschichte unter die Lupe nimmt. Die Arbeits- und Organisationsprinzipien bei BND und Verfassungsschutz werden in wunderbar scharfen Dialogen verdeutlicht. Der illusionslose, sogar analytische Blick auf regierungsbehördliche Strukturen, Usancen und Operationen ist ebenso das große Plus wie die integre Inszenierung. Darüber hinaus wird nach dem politischen und gesellschaftlichen Selbstverständnis eines demokratischen Staates gefragt." EPD FILM

PUSH Für das Grundrecht auf Wohnen Dokumentarfilm

Mietenwahnsinn stoppen
PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

"Film der Woche: Das Menschenrecht auf Wohnen. Vermieter ohne Gesicht, Wohnungen ohne Mieter: Die Dokumentation von Regisseur Fredrik Gertten zeigt, wie horrende Mietpreise unsere Städte zu unbewohnbaren Orten machen - und ergründet die Hintergründe. Verständlich, unterhaltsam und schonungslos." DLF

Nur eine Frau Film Almila Bagriacik

Almila Bagriacik
Nur eine Frau

"Die Schauspieler sind durchweg wundervoll, allen voran Almila Bagriacik als Hatun Aynur Sürücü. Dass man diesem Film quasi mit angehaltenem Atem folgt, ist keine geringe Leistung eines exzellenten Teams." epd Film

"Das in der Hauptrolle und bis in kleinste Nebenrollen vorzüglich gespielte Drama strahlt eine rohe, kämpferisch-kreative Kraft aus und findet für die wechselnde Emotionen der jungen Frau überzeugende Bilder. Ein gelungener, seinem Thema ebenso engagiert wie sensibel begegnender Film." Filmdienst

"Mit ungewöhnlichen Stilmitteln und einer außergewöhnlichen Erzählstruktur gelingt Sherry Hormann ein authentischer Einblick in diese erschütternde Tragödie. Gleichzeitig ist ihr Film auch eine Hommage an die ungeheure Stärke einer jungen Frau, die im gnadenlosen Patriarchat um Selbstbestimmung kämpft. Zu Recht vertraut sie auf die großartige Hauptdarstellerin." Programmkino

War of Art Film

Künstler in Nordkorea
War of Art

"Nach dem LIBERATION DAY folgt der WAR OF ART! Seit 2011 arbeitet der norwegische Künstler Morten Traavik mit dem nordkoreanischen Regime zusammen. Sein erklärtes Ziel: die seit 1948 von westlicher Kultur abgeschottete Gesellschaft Nordkoreas mit moderner Kunst in Berührung zu bringen. Bei seinem jüngsten Projekt reist eine Gruppe internationaler Künstler nach Nordkorea, um sich mit einheimischen Kulturschaffenden auszutauschen. Während der Atomkonflikt im Sommer 2017 erneut eskaliert, führen die Teilnehmer vor Ort einen Krieg gegen die allgegenwärtige Überwachung und Zensur, gegen Paranoia, Ressentiments und Unverständnis. Und singen am Ende doch gemeinsam Karaoke. Denn „wenn du nie mit Ländern mit schwierigem Regime arbeitest – wie sollen sie sich jemals ändern?“ Ein vielschichtiger Film über einen ungewöhnlichen Kulturaustausch." DOK.fest München

Maquia Eine unsterbliche Liebesgeschichte Film

Endlich wieder Anime!
Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte

"Ein bezaubernder, hochemotionaler Film über die Liebe, die Sterblichkeit und das Abschiednehmen... Was der Debütfilm von Mari Okada hier in zwei Stunden abfackelt, ist ein narratives Feuerwerk, das andere für eine ganze Serie genutzt hätten. Im Grunde ist es hier so, als ob man eine Staffel von Game of Thrones in einer auf zwei Stunden komprimierten Form sieht, das aber ohne jedwede Erzählungsverluste funktioniert. Das sollte eigentlich unmöglich sein, aber Okada meistert diese selbst gesetzte Herausforderung." Programmkino

Mirai Das Mädchen aus der Zukunft Anime

Endlich wieder Anime!
Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft

"Der Anime von Mamoru Hosoda (Ame & Yuki, Der Junge und das Biest) verwebt Themen wie Geschwisterrivalität, Geschlechterrollen und Generationenfolge, aber auch japanische Traditionen zu einer wunderbaren Filmerzählung über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft familiärer Bindungen." epd Film

Mir ist es egal wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen Film

Erinnerung-Politik-Kunst-Theater-Film-Farce
Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen

"Das erste 5-Sterne-Meisterwerk 2019! Vergangenheitsbewältigung nicht als einmaliger Prozess, der irgendwann abgeschlossen ist, sondern als anhaltender Kampf. Der Film unterhält und verstört im gleichen Maße. Auch wenn der Film von der rumänischen Geschichte erzählt, sind seine Ideen und Bilder von universeller Bedeutung." FILMSTARTS

"Mit Rechten drehen: Eine kluge Sommerkomödie über das Gedenken an den Holocaust? Dem rumänischen Regisseur Radu Jude gelingt das scheinbar Unmögliche." SPIEGEL ONLINE

The Artist & the Pervert Dokumentarfilm

Ein Film über die Liebe
The Artist & the Pervert

"Tiefe Trauer und Schmerz lichtern durch diesen Film. Hyena kann man nicht hören, ohne von Mollenas Überlebenskampf tief berührt zu werden. Georgs Motivation, den Film zu drehen, gehört dazu. Er hat vierzig Jahre gebraucht, um seine Sexualität zu akzeptieren und eine Beziehungsform zu finden, die ihn glücklich macht. Scheiß auf die Angst vor sich selbst, vor der Reaktion der Öffentlichkeit, vor den anonymen Beleidigungen. Er hat vier Jahrzehnte seiner Lebenszeit vergeudet. Was haben wir sonst auf dieser Welt? Deshalb schwingt durch den Film auch eine eindringliche Frage: Leben wir wirklich so, wie wir leben wollen?" KINO-ZEIT

Sunset over Hollywood Uli Gaulke Agnes-Lisa Wegner

Altersheim der Traumfabrik
Sunset over Hollywood

"Eine liebevolle Verbeugung vor der Magie des Filmemachens und der Kreativität. Schön ist es zu sehen – Hollywood hin oder her! -, dass diese Alten nicht einsam sind, sondern miteinander kommunizieren. Auch wenn die Sonne langsam untergeht, so, wie sie irgendwann untergehen muss." Deutschlandfunk

"Ruhesitz, aber mit Action! Da blitzen die dritten Zähne, und es wird geschrieben, gedreht, geliebt und gezankt: Im Altersheim "Motion Picture Country Home" in Hollywood. Regisseur Uli Gaulke führt uns an den Ort, wo die US-Filmbranche sich zur Ruhe setzt - oder eben auch nicht." Spiegel Online

Macht das alles einen Sinn Film Volksbühne Berlin

Das Ende der Ära Castorf
Macht das alles einen Sinn? - Und wenn ja - Warum dauert es so lange?

"Ein Denkmal für die Renitenz: Ein Jahr lang hat Andreas Wilcke Castorf und sein Ensemble begleitet. Um jetzt eine Liebeserklärung – was sonst – ins Kino zu bringen." taz

"Man nehme sich was zu trinken und Freunde mit, die dabei waren, und zelebriere den Kinobesuch als feuchte Totenmesse. Und dann gehe man bald mal wieder ins Theater. Denn das lebt ja weiter." Berliner Zeitung

"Wie laut und zwangsexpressiv, mit wie viel überzähligen und sinnlosen Ausrufezeichen die Volksbühne unter Castorf auch zuweilen daherkam: Sie war wenigstens Experiment und Spielwiese, eine Institution, in der ein »gleichberechtigtes Verhältnis zwischen Kopf- und Handarbeit immer wichtig« (Castorf) gewesen ist. Sie brachte gesellschaftliche Widersprüche auf die Bühnenbretter, traf mal offene, mal versteckte Aussagen über Geschichte und Gegenwart unserer kapitalistischen Gesellschaft." Neues Deutschland

Van Gogh At Eternitys Gate Willem Dafoe Film

Willem Dafoe at Eternity's Gate
Van Gogh -
An der Schwelle zur Ewigkeit

"Ein Film, der einem das Sehen neu lehrt... Julian Schnabels Vincent-van-Gogh-Biographie nähert sich dem legendären Maler auf impressionistische Weise, beflügelt von einer außerordentlichen Darstellung Willem Dafoes und Benoît Delhommes spektakulärer Kameraarbeit." FILMSTARTS

Kleine Germanen Film Götz Kubitschek Ellen Kositza

Neue rechte Kinder?
Kleine Germanen

"Formal ungewöhnlicher Dokudrama-Mix aus Animationssequenzen und Gesprächssituationen, der auf eine politisch hochaktuelle Problematik aufmerksam macht." FILMSTARTS

Ein Gauner und Gentleman Robert Redford

The Old Man & the Gun
Ein Gauner & Gentleman

"Ein Film so geschmeidig wie ein verdammt guter Whiskey – eine ebenso passende wie würdige Abschiedsvorstellung für Leinwandlegende Robert Redford." Filmstarts

Christo Walking on Water Film

The Floating Piers
Christo - Walking on Water

"Unsere Werke sind alle komplett nutzlos. Wir schaffen sie nur, weil wir sie gerne anschauen möchten." Christo & Jeanne-Claude

Wir Us 2019 Jordan Peele Film 01
Wir Us 2019 Jordan Peele Film 02
Wir Us 2019 Jordan Peele Film 03

Jordan Peele
Wir (Us)

"Begegnung mit dem Schreckens-Ich: In Jordan Peeles (GET OUT) herausragendem Horrorfilm wird eine US-amerikanische Vorzeigefamilie von ihren blutrünstigen Doppelgängern verfolgt. Ein Schocker, der sich bis in tiefste Bedeutungsebenen gräbt." Spiegel

"US is political filmmaking of the most spirited sort, and it sets up quite a fight: the Hydes come to visit the Jekylls, and the Jekylls hit back. Whom you cheer for, in the long run, is up to you." New Yorker

"A brilliant home-invasion thriller laced with cultural reference points stretching back to the late ’80s, and a smorgasbord of first-rate visceral cinematic scares. Think FUNNY GAMES collided with Cronenbergian body horror and Hitchockian suspense, and you’re maybe halfway there." IndieWire

Bildbuch Film Jean-Luc Godard

Le livre d'image
Jean-Luc Godard: Bildbuch

"Eine assoziative, halluzinogene Collage, die dennoch völlig kohärent ist. [..] Was Godard zeigt, ist oft gewaltvoll. Vor allem ist es gewaltig. Sein BILDERBUCH ist eine Symphonie, die wie ein Handstreich daherkommt, aber freilich überhaupt nichts Einfaches hat, sondern der detailversessene Akribie, ein tiefes Weltwissen sozialistischer Prägung und eine lebenslange Leidenschaft für Film zugrunde liegen. Nichts ist hier spontan oder gar lässig. Alles ist komponiert." Die Zeit

Free Solo Film Alex Honnold

Alex Honnold
Free Solo

"Alex Honnold’s Free Solo climb should be celebrated as one of the great athletic feats of any kind, ever." New York Times

"Es ist diese perfekte Mischung aus sensationellen Kletterbildern, die es so noch nie zu sehen gab, grandiosem Naturerlebnis und psychologischer Tiefe, die FREE SOLO so sehenswert und außergewöhnlich macht... ein mitreißend-emotionales Filmerlebnis, das einen ganz tief in den Kinosessel presst." Filmstarts

Der Funktionär Andreas Goldstein Klaus Gysi Film

Klaus Gysi
Der Funktionär

"Seitdem er tot ist, erscheint mein Vater in meinen Träumen. Die Not diese Geschichten zu erzählen erwächst nicht aus der Vergangenheit, sondern aus der Gegenwart. Heute werde die Konflikte der DDR dramatisiert und durchweg auf den Gegensatz von Freiheitswillen und Repression reduziert. Sie bilden dabei weniger die DDR ab, als vielmehr eine Gegenwart, die sich selbst legitimieren muss und nun in diesen Erzählungen als Erlösung erscheinen kann."
Andreas Goldstein

Die Wiese Ein Paradies nebenan Film

Jan Haft
Die Wiese - Ein Paradies nebenan

"Manche Filme kommen gerade zur richtigen Zeit ins Kino. DIE WIESE ist so ein Film. Wer besser verstehen will, warum das erfolgreiche bayerische Volksbegehren zum Insektenschutz, das medienwirksam den Schutz der Bienen fordert, aber natürlich alle Insekten meint, weit über Bayern hinaus so wichtig ist, wird um ihn nicht herumkommen." epd-Film

Familie Brasch Film Poster

Familie Brasch

Dokfilm, DE 2018, 103‘
Regie: Annekatrin Hende

Regisseurin Annekatrin Hendel (VATERLANDSVERRÄTER, ANDERSON) porträtiert drei Generationen Brasch, die die Spannungen der Geschichte innerhalb der eigenen Familie austragen - zwischen Ost und West, Kunst und Politik, Kommunismus und Religion, Liebe und Verrat, Utopie und Selbstzerstörung. Ein Zeitpanorama, das Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht, ein Epos über den Niedergang des »Roten Adels«, ein »Buddenbrooks« in DDR-Ausgabe.

Familie Brasch Banner

Unsere Kinos in Friedrichshain

Drei Kinos - eine Stempelkarte: Jede 7. Vorstellung geschenkt!
6x stempeln, einmal frei ins Kino! Gültig in unseren drei Kinos in Friedrichshain: Tilsiter Lichtspiele, Kino Zukunft und Freiluftkino Pompeji. In der Richard-Sorge-Straße in Nordwest- und am Ostkreuz in Südost-Friedrichshain.

Tilsiter Lichtspiele Kinogutschein

Kinogutscheine

Diese Gutscheinkarten könnt ihr bei uns im Kino kaufen und an jemand verschenken (Betrag bis 100 Euro). Die Gutscheine haben kein Verfallsdatum und können in unseren Kinos Tilsiter Lichtspiele, Zukunft und Freiluftkino Pompeji eingelöst werden.

Historisches Kino in Berlin

Die Tilsiter Lichtspiele sind das zweitälteste Kino in Berlin
1908 wurde das Kino in der damaligen Tilsiter Straße eröffnet, die heute Richard-Sorge-Straße heißt. Den Bezirk Friedrichshain gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht, der wurde erst 1920 so bestimmt. Mehr über unser Kino und seinen Platz in der Berliner sowie in der deutschen und europäischen Geschichte erfahrt ihr im Artikel Tilsit und die Tilsiter - Kleines Kino, große Geschichte.

Tilsiter Lichtspiele 60er Jahre Kino Aushang

Brauerei Zukunft am Ostkreuz

Unsere Hausbrauerei im ZUKUNFT am Ostkreuz in der Laskerstraße
Wir brauen euch die Goldene und die Dunkle Zukunft, bei uns auch als Tilsiter Hell und Tilsiter Dunkel bekannt, oder einfach Hausbier. Natürliche Zutaten, naturtrüb und ungefiltert. Kein Craft Beer Hokuspokus. 2,80 der halbe Liter.

Brauerei Zukunft Ostkreuz Laskerstrasse